Superfood mit Pestiziden belastet – besser Bio kaufen

Wer Superfood kauft, sollte unbedingt auf Bio Qualität achten, denn andernfalls sind Superfoods eventuell mit Pestizid belastet.

Superfood Chia Samen
Superfood Chia Samen

Die Ernährung wird mit Superfood aufgewertet, um sich gesund zu ernähren und um der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Beim Superfood ist es daher wichtig, keine Billigprodukte mit unbekannter Herkunft bzw. zweifelhaften Anbau zu kaufen. Besser ist es, Superfood in Bio Qualität zu kaufen, denn sonst läuft man die Gefahr, dass das Superfood mit Schadstoffen, wie Pestiziden belastet ist.

Ökotest-Experten hatten im Labor mehrere Superfoods analysieren lassen und dabei ein Reihe von Schadstoffen entdeckt. In einem Rohkakao-Pulver wurden beispielsweise Höchstwerte eines chemischen Insektenabwehrmittels und das krebserregenden Metalls Cadmium. in Spirulina- oder Blaualgen-Pulver wurde ein hoher Anteil an Blei gefunden.

Woher stammt diese Belastung an Schadstoffen in Superfood?

Fragwürdige Händler kaufen oftmals Nahrungsmittel aus Massenproduktion, z.B. aus China ein. Meistens sind diese Produkte nichts aus Bio Produktion und können mit Schadstoffen belastet sein. Besser ist es daher Bio Superfood zu kaufen, denn Studien haben bewiesen, dass Lebensmittel aus biologischem Anbau meistens weniger Schadstoffe enthalten.

Superfood in Bio Qualität kaufen

Bei Bio Superfood werden meistens keine Pestizide nachgewiesen, denn bei der Ökoproduktion wird auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet. Gegen Schädlinge gehen die Biobauern mit robusten Pflanzen, Seifen, Ölen und Kupfer vor, und sie vermeiden Monokulturen.

Gerstengras Smoothie

Gesunder Smoothie aus Gerstengras – kaum ein Superfood kann so viele Vitalstoffe in Form von Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Antioxidantien aufweisen, wie das Gerstengras.

Gerstengras
Gerstengras Smoothie

Der Wissenschaftler Dr. Yoshihide Hagiwara untersuchte mehr als 200 Blattgemüse Sorten und stellte fest, dass kein Blattgemüse mehr gesunde Inhaltsstoffe in einer hohen Konzentration aufweist, als das Gerstengras. Man kann das Gerstengras trinken als Smoothie aus frischen Saft oder auch als Gesternsaft Pulver.

Wirkung von Gerstengras

Dem Gerstengras werden zahlreiche positive Wirkungen nachgesagt auf die Gesundheit, wie:

  • Schutz vor Übersäuerung: Gerstengras ist ein basisches Lebensmittel, das den Säure-Basen-Haushalt des Körpers ausgleicht.
  • entzündungshemmende Wirkung durch die Antioxidantien
  • Schützt die Zellen vor freien Radikalen
  • Chronische Darmerkrankungen mildern
  • Gerstengras kann den Cholesterinspiegel senken
  • Kann bei einer Diät zum schnelleren Abnehmen helfen durch Anregung des Stoffwechsels
  • Gestengras gilt als Mitttel gegen vorzeitiges Altern – Anti-Aging Mittel

Es empfiehlt sich, zumindest eine Woche im Monat eine Kur mit Gerstengras zu machen. Wenn das Gerstengras Pulver in Flüssigkeit wie Wasser oder Saft aufgelöst wird, sollte das Gerstengras Getränk auf jeden Fall kalt getrunken werden, weil bei Hitze die Nährstoffe verloren gehen.

Warum bei Chia Samen nur 15 Gramm essen pro Tag?

Warum soll man eigentlich bei Chia Samen nur bis zu 15 Gramm pro Tag essen, wo Chia doch so gesund ist? Das Chia Samen gesund ist, dürfte jedem bekannt sein, der sich für Superfood interessiert.

Chia Samen
15 Gramm Chia Samen entspricht etwa einem Esslöffel

Chia (Salvia hispanica) ist eine einjährige krautige Sommerpflanze aus der Familie der Labiatae. Die Samen werden nach der Ernte mechanisch gereinigt. Blüten, Blätter und andere Pflanzenteile werden entfernt. Die Chia Samen aus Südamerika haben einen sehr hohen Gehalt an Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien und verfügen zudem über einen höheren Omega-3-Anteil als Lachs und enthalten viermal mehr Eisen als Spinat. Man kann also auf jeden Fall sagen, dass Chia Samen sehr gesund sind.

Warum also nicht mehr als 15 Gramm Chia Samen pro Tag?

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat im Januar 2013 Chia-Samen als eine neuartige Lebensmittelzutat mit erweiterten Verwendungszwecken genehmigt. In der Veröffentlichung heißt es:

„Chiasamen (Salvia hispanica) und gemahlenen Chiasamen dürfen in der Gemeinschaft als neuartige Lebensmittelzutat zur Verwendung in Broterzeugnissen mit einem Höchstgehalt von 5 % Chiasamen (Salvia hispanica) in Verkehr gebracht werden“

Des Weiteren empfiehlt die EFSA nicht mehr als 15 Gramm unverarbeitete Chia-Samen pro Tag zu sich zu nehmen, was in etwa einem Esslöffel oder der Teelöffeln Chia Samen entspricht. Was passiert, wenn wir mehr als 15 Gramm Chia Samen pro Tag essen? Wahrscheinlich gar nichts! Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat den Wert nur angegeben, Chia Samen in Europa erst seit ein paar jahren auf dem Markt ist und es an Erfahrungen für Auslöser von Allergien, Nebenwirkungen etc. fehlt. In Südamerika gelten Chia Samen seit Jahrtausenden als gesundes Lebensmittel und werden dort in sehr viel größeren Mengen gegessen und von daher wird wahrscheinlich auch nichts passieren, wenn man mehr als 15 Gramm Chia Samen pro Tag ist. In den USA wird sogar empfohlen bis zu 48 Gramm Chia-Samen zu essen.

Pflanzliches Proteinpulver hat viele Vorteile

Für viele Sportler ist die Einnahme von Proteinpulver ein fester Bestandteil des Trainings und unverzichtbar für den Muskelaufbau. Immer mehr Sportler nehmen auch pflanzliches Proteinpulver und verzichten auf tierisches Eiweiß, wie etwa Whey Protein (Molkenprotein). Veganes Proteinpulver kommt komplett ohne das sonst übliche Milcheiweiß aus. Dadurch ist es möglich, Muskeln und Kraft beim Sport aufzubauen ohne tierische Inhalte.

pflanzliches Proteinpulver

Proteinpulver ist aus der Sporternährung für einen Aufbau von Muskelmasse nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren ist bei der Einnahme von Eiweißpulver allerdings ein klarer Trend für pflanzliches Proteinpulver zu erkennen: Immer Sportlern ist eine gesunde Ernährung wichtig und es gibt auch immer mehr Veganer, die komplett auf tierische Produkte verzichten bei ihrer täglichen Ernährung. Allerdings kommt man bei keiner Sportart ohne genügend Protein in der Ernährung aus.

Früher stand man vor der Qual der Wahl: Entweder Kraft und Muskeln aufbauen durch die Einnahme von tierischem Eiweiß wie Steaks oder Whey Protein – oder man lebt vegan und erzielt weniger Erfolge beim Sport und Muskelaufbau. Heute ist es zum Glück nicht mehr so, denn Pflanzliches Proteinpulver ist genauso gut wie Molkenproteinpulver oder Milchproteinpulver. Vegane Eiweißpulver eignen sich ebenfalls sehr gut zum Muskelaufbau beim Sport oder auch als diätetisches Lebensmittel zum Abnehmen oder als Nahrungsergänzungsmittel. Gutes Proteinpulver kann auch aus Erbsen, Hanf, Reis, Kürbis oder Soja bestehen.

Welches Pflanzliche Proteinpulver hat am meisten Eiweiß?

Unter den Eiweißpulvern hat Reis mit über 80 Prozent am meisten Eiweiß, danach folgt der Kürbis mit etwa 60 Prozent, danach kommt Hanf mit 50 Prozent Protein. Häufig gibt es bei veganen Proteinpulvern auch eine Mischung aus mehreren pflanzlichen Proteinen. Wer als Sportler an Gewicht zulegen will, z.B. beim Bodybuilding, der sollte Hanfprotein nehmen, da hier viele Kohlenhydrate enthalten sind.

Pflanzliches Proteinpulver bietet folgende Vorteile

  • Muskeln ohne tierische Inhalte aufbauen
  • kein tierisches Cholesterin
  • Keine Massentierhaltung
  • Oftmals Bio Qualität
  • pflanzliches Protein auch zum abnehmen geeignet
  • Sehr gut verträglich auch mit Allergien
  • Für Laktosefreie Ernährung
  • Für vegane Ernährung geeignet

Worin sollte man das pflanzliche Proteinpulver lösen?

Wer kein Veganer ist, kann das pflanzliche Proteinpulver natürlich auch in Milch lösen. Als Veganer oder auch sonst alle Leute, die einen Eiweiß-Shake komplett ohne tierisches Eiweiß haben wollen, lösen das vegane Proteinpulver am besten in Wasser, Sojamilch, Mandelmilch oder in Hafermilch.

Muskelaufbau mit pflanzlichen Protein

Laut einer Studie von Forschern der Universität Tampa in Florida ist rein pflanzliches Protein genauso geeignet den Muskelaufbau zu fördern genauso zu fördern, wie Molkeprotein. Eine Gruppe bekam an Trainingstagen das Molkeprotein Whey-Protein verabreicht, die andere ein pflanzliches Proteinpulver. Am Ende der Studie wurde nachgewiesen, dass das pflanzliche Protein genauso gut für eine verbesserte Körperzusammensetzung und eine gesteigerte Trainingsleistung geeignet ist.

Willkommen

Willkommen! Hier finden Sie einen Blog rund um das Thema Superfood.

Superfood

Dabei handelt es sich um Lebensmittel mit besonderem gesundheitlichen Nutzen. Wir bieten Ihnen Rezepte für Smoothies, Tipps für gesunde Ernährung, gesunde Lebensmittel, grüne Smoothies, Superfood aus Obst und grünem Blattgemüse, Salatblättern und Wildkräutern, sowie Nahrungsergänzungsmittel und auch Tipps für eine gesunde Ernährung.